Ringvorlesung des Instituts für Musikwissenschaft "Musikalische Schätze in Regensburger Bibliotheken"

in Zusammenarbeit mit der Bischöflichen Zentralbibliothek, der Staatlichen Bibliothek und der Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek

Jeweils montags, 19 Uhr – Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Organisation und Konzept: Prof. Dr. Katelijne Schiltz, Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg

Zur eigenen Homepage

Programm:

8. Mai 2017, Staatliche Bibliothek, Gesandtenstraße 13

Prof. Dr. David Hiley (Universität Regensburg), „Die Handschriftenfragmente mit Musiknotation des Mittelalters und der Frühen Neuzeit in der Staatlichen Bibliothek Regensburg. Einblicke in ihre musikhistorische Erschließung“

15. Mai 2017, Alumneum (Haus der Kirche), Am Ölberg 2, Melanchthonsaal

Prof. Dr. Andrea Lindmayr-Brandl (Universität Salzburg), „Früher Notendruck in deutschsprachigen Ländern: Die Materialität der Regensburger Missale“

22. Mai 2017, Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek, Emmeramsplatz 5

Dr. Barbara Eichner (Oxford Brookes University), „In medio choro musico: Mehrstimmige Musik aus dem Kloster Neresheim in der Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek“

29. Mai 2017, Alumneum (Haus der Kirche), Am Ölberg 2, Melanchthonsaal

Dr. Antonio Chemotti (Warschau, Polnische Akademie der Wissenschaften), „Musik und Totenliturgie in der Frühen Neuzeit: Fallbeispiele aus der Bischöflichen Zentralbibliothek“

12. Juni 2017, Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek, Emmeramsplatz 5

Prof. Dr. Inga Mai Groote (Universität Heidelberg), „Musica in guter Gesellschaft, oder: warum musiktheoretische Texte oft in Sammelbänden überliefert sind“

19. Juni 2017, Alumneum (Haus der Kirche), Am Ölberg 2, Melanchthonsaal

Prof. Dr. Franz Körndle (Universität Augsburg), „Bläser einer Hofkapelle oder Stadtpfeiferei? Fragen an die Stimmbücher Ms. A.R. 775–777 der Proske-Bibliothek Regensburg“

26. Juni 2017, Alumneum (Haus der Kirche), Am Ölberg 2, Melanchthonsaal

Dr. Bernhold Schmid (München, Bayerische Akademie der Wissenschaften), „Orlando di Lassos Magnum opus Musicum (1604), Carl Proske und Franz Xaver Haberl: Die Regensburger Quellen für die Gesamtausgabe der Werke des Münchner Hofkapellmeisters“

3. Juli 2017, Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek, Emmeramsplatz 5

Prof. Dr. Wolfgang Horn (Universität Regensburg), „Muss ein bedeutender Musiktheoretiker komponieren können? Anmerkungen zum Schaffen des Thurn und Taxis-Hofkapellmeisters Joseph Riepel (1709–1782)“

10. Juli 2017, Staatliche Bibliothek, Gesandtenstraße 13

Dr. Lucinde Braun (Universität Regensburg), „Von dem rechten Christlichen Gebrauch der Music“ – Anfänge der Orgelpredigt

17. Juli 2017, Alumneum (Haus der Kirche), Am Ölberg 2, Melanchthonsaal

Prof. Dr. Birgit Lodes (Universität Wien), „Vom Prachtdruck zum Exulanten-Geschenk: Das Regensburger Exemplar des Liber selectarum cantionum (Augsburg, 1520)“