Mittelalterliche Quellen und Neue Medien II: Elektronische Korpora und ihre Analyse

Sommerschule des Forums Mittelalter an der Universität Regensburg, 22.-26. September 2008

Die Sommerschule führte einen 2004 veranstalteten Kurs des Forums Mittelalter fort, der das Problemfeld von computergestützter Dokumentation und Edition schriftlicher Texte des Mittelalters erörterte. In der Sommerschule 2008 ging es neben den weiterhin relevanten Fragen der Digitalisierung von Textoberflächen um Fragen der Korpuszusammenstellung, um Probleme der semantischen und syntaktischen Annotation und der Abfrage von Korpusdaten. Neben Urkundentexten wurde auch die Zusammenstellung und Aufbereitung von literarischen Korpora angesprochen.

Der Kurs diente der Diskussion wichtiger Problemfelder im Zusammenhang mit der Nutzung elektronischer Datenverarbeitung. Ein großer Raum wurde aber auch der Vermittlung von praktischen Kenntnissen und dem selbstständigen Übungsbetrieb gegeben. Experten aus den Bereichen der computergestützten Edition, der Korpuslinguistik und der elektronisch basierten Wörterbucharbeit gaben Einführungen zu den jeweiligen Themenbereichen und leiteten die praktische Arbeit im CIP-Pool an.

Die Ausschreibung richtete sich an NachwuchswissenschaftlerInnen, sowie Studierende höherer Semester, die sich für die Nutzung der elektronischen Datenverarbeitung bei der Analyse mittelalterlicher Quellen interessieren.

Gastdozenten:
Dr. Hiltrud Gerner, ATILF/CNRS und Universität Nancy, Mediävistische Lexikographie
Ao. Univ. Prof. Dr. Ingo H. Kropač, Universität Graz und Klagenfurt/Stadtarchiv Weiz, Österreich, Historische Fachinformatik und Dokumentation
Dr. Roland Meyer, Universität Regensburg, Slavistische Sprachwissenschaft
Prof. Dr. Achim Stein, Universität Stuttgart, Romanische Sprachwissenschaft

Organisation:
Prof. Dr. Maria Selig
Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft
Universität Regensburg
Universitätsstr. 31
D - 93053 Regensburg
maria.selig (at) sprachlit.uni-regensburg.de

Zum Programm der Sommerschule